Archiv für April 2009

Diese Vernissage übertraf Erwartungen.

Also das muss getan werden, um die Aufmerksamkeit der Presse auf sich zu ziehen. Es reicht nicht eine gute Idee zu haben, man muss auch noch Künstler von ihr überzeugen, seine Privatsphäre aufgeben und ständig die Öffentlichkeit über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Es scheint mir, dass wir alles richtig gemacht haben!

Die letzte Vernissage mit Marian Heuser war ein riesiger Erfolg! Es gab Rückstau im Treppenhaus, Marian bestieg das Bett der Gastgeberin, um Platz für seine ergreifende Rede zu finden. All das verdanken wir der Mithilfe von Ena, Marian und vielen anderen engagierten Menschen. Wir fühlten an dem Abend, dass der Gedanke von Vier Wände Zustimmung findet, das war vor allem unter den Besuchern zu spüren, die sich über private Touren des Fotographen freuten. Positives Feedback konnten alle am Abend Beteiligten verbuchen – die DJs, die Band Heinrich & Heinrich, natürlich Marian und auch das Vier Wände-Team.

Wir haben Bestätigung gesucht und gefunden. Deshalb planen wir bereits eine weitere Ausstellung. Wir dürfen uns jedoch keinesfalls von Party zu Party hangeln! Die größte Herausforderung bleibt bestehen: Wie können private Räumlichkeiten so genutzt werden, dass sie einem Künstler und seiner potentiellen Öffentlichkeit möglichst uneingeschränkt zur Verfügung stehen? Damit noch mehr Interessierte Blicke auf die momentan präsentierten Fotografien von Marian Heuser werfen können, organisieren wir nun pro Ausstellung eine zweite offizielle Veranstaltung: Auf die Eröffnung einer Ausstellung lassen wir eine Schließung folgen. Bei der Abschlussveranstaltung werden alle Exponate erneut zu sehen sein, Marian inklusive. Die sogenannte Finissage findet am 17. Mai bei in der Emdenerstraße bei Ena statt. Details werdet ihr demnächst unter Termine finden können. Gleiches gilt für die unregelmäßigen Öffnungszeiten bei Ena!

Die Finissage markiert den Wechsel für die kommende Ausstellung, welche im Juni startet. Außerdem werden am 17. Mai alle Werke von Marian sowie einige Morceaux von Fredi und Franziska versteigert! Ich biete mit.

Fotografische Entdeckungen im Hansaviertel

Die nächste Ausstellung ist zum Greifen nah – wir wissen, dass ihr es kaum erwarten könnt. Deshalb füttern wir euch an dieser Stelle mit ein paar lebenswichtigen vier wände-Informationen, damit ihr die Zeit bis zur Vernissage gut übersteht.

Zunächst einmal findet die Ausstellung erstmals nicht in der Bernhardstr. 5 statt – den kauzigen Mieter unter der WG, der seit der letzten Vernissage nur noch als „der Dittsche Nachbar“ bekannt ist, wird es freuen.

Der neue Ausstellungsort befindet sich mitten im Hansa-Viertel, in der Emdener Straße 22. Dort residiert die vier wände-Freundin Ena in einem wunderschönen Altbauapartment. Gezeigt werden Fotografien von Marian Heuser, der auch in Münsters Poetry Slam-Szene bekannt ist. Die Ausstellung wird unter dem Motto „Dear Photography: Fotografische Entdeckungen surrealer Motive im Alltag“ stehen. Welcher Titel würde besser passen zu einem Projekt, das sich der Alltagskunst und Kunst im Alltag widmet?

Für alle, die jetzt noch immer nicht überzeugt sind, haben wir noch ein kleines Schmanckerl. Die Band Milchkaffee, zumindestens zwei Drittel von ihr, hat zugesagt die vier wände-Gäste am Ausstellungsabend bei einem kleinen Konzert mit ein paar bezaubernden Klängen zu erfreuen. Den ganzen Abend über werden Euch außerdem wieder DJ Kris und Selecta Marshell Madders mit feinster Musik versorgen.

Wir freuen uns, allen alten und neuen vier wände- Freunden und -Interessierten am Sonntag, dem 19. April vor Marians Bildern zu begegnen. Wir erwarten Euch ab 19 Uhr.