Dear Photography: Fotografische Entdeckungen surrealer Motive im Alltag

Mit offenen Augen und gesenktem Haupt.

Die Internetpräsenz des Fotografen Marian Heuser:
www.camarian.de

fahrrad in milch

Mit Bildern hat Marian auf jeden Fall etwas entdeckt, dem er leicht verfällt. Er entwickelt eine innige Beziehung zu seinen Bildern. So erfährt er mehr über seine Motive. Beispielsweise weiß er, wo die Sonne im Moment einer Aufnahme stand. Aufnahmen, in welchen Pfützen, Schlamm- oder Moorlöchern Reflektionen unerwarteter Schönheit zeigen, stehen offensichtlich mit einer hochphilosophischen Überlegung in Einklang: Marian empfängt die Botschafts des Bodens, des Grunds, die häufig von mehr als nur Asphalt und Stein spricht. Er sagte mir: Die Bilder entstanden mit offenen Augen und gesenktem Haupt.

pfütze

Wer glaubt, Marian sei ein technisches Ass auf dem Bereich der Photographie, der hat absolut Recht. Seine Kamera ist es nicht. Sie macht besorgniserregende Geräusche beim Einschalten. Er nennt sie trotz ihrer Fehler seine „große Liebe“. Marian holt also nicht nur unglaublich viel aus den Möglichkeiten seiner Kamera heraus. Er sieht auch über das augenscheinliche Potential der Szenen und Bilder unseres Alltags hinaus
und erkennt dabei das heimliche Talent der Photographie, denn ihr Talent ist es, seine Wahrnehmung aus den Zwängen seiner Umgebung zu befreien.